Kritik an Impfstoffen

Mittlerweile wir die Kritik an Impfstoffen immer lauter. Manche Impfungen wie die gegen Gebärmutterhalskrebs oder FSME ziehen nachweislich schwere Impfschäden nach sich. Bei anderen Impfstoffen wie dem 3fach kombinierten Impfstoff gegen Masern/Mumps/Röteln wird bis heute heftigst debattiert, ob er Authimsus und andere chronische Krankheiten auslösen kann. Fakt ist, dass es nur sehr wenige Studien darüber gibt. Wenn es welche gibt, werden sie möglichst nicht veröffentlicht. Ich habe einige Quellen:

 

https://www.impfkritik.de/

https://www.aegis.at/wordpress/

https://childrenshealthdefense.org/

 

Bekanntermaßen findet man in vielen Impfstoffen Aluminium. Mittlerweile gibt man aber auch ganz ungeniert zu, mittels geo - engeneering Aluminiumpartikel in die atmosphärische Luft zu blasen. 

Zur Wirkung von Aluminim auf den menschlichen Körper gibt es eine Studie. Ich verlinke sie und kopiere die deutsche Übersetzung darunter. Es ist erschreckend klar und einfach, dass Aluminium für unseren Organismus höchst schädliche ist. Meine persönliche Meinung ist, dass die Pharmaindustrie mit ihren Medikamenten, insbesondere den Impfungen -für deren Schäden am Menschen sie übrigens nicht haften - die Menschheit sicher NICHT gesünder machen will. In meinen Augen handelt es sich hier um PATIENTENBESCHAFFUNG.

So. Nun aber der link: https://childrenshealthdefense.org/research_db/aluminium-toxicosis-a-review-of-toxic-actions-and-effects/

Und hier der von google übersetzte Text dazu: 

Aluminium (Al) ist häufig für Tier- und Menschenpopulationen zugänglich, sofern Vergiftungen auftreten können. Die Aufnahme von Al erfolgt durch Einatmen von Aerosolen oder Partikeln, Einnahme von Nahrungsmitteln, Wasser und Medikamenten, Hautkontakt, Impfung, Dialyse und Infusionen. Die toxischen Wirkungen von Al induzieren oxidativen Stress, immunologische Veränderungen, Genotoxizität, entzündungsfördernde Wirkung, Denaturierung oder Transformation von Peptiden, enzymatische Dysfunktion, Stoffwechselstörung, Amyloidogenese, Membranstörung, Eisendyshomeostase, Apoptose, Nekrose und Dysplasie. Die mit Al-Toxikose verbundenen pathologischen Zustände sind desquamative interstitielle Pneumonie, pulmonale alveoläre Proteinose, Granulome, Granulomatose und Fibrose, toxische Myokarditis, Thrombose und ischämischer Schlaganfall, granulomatöse Enteritis, Morbus Crohn, entzündliche Darmerkrankungen, Anämie, Alzheimer-Krankheit, Demenz, Sklerose, Autismus , makrophagische Myofasziitis, Osteomalazie, Oligospermie und Unfruchtbarkeit, hepatorenale Erkrankung, Brustkrebs und Zysten, Pankreatitis, Pankreasnekrose und Diabetes mellitus. Die Übersicht bietet einen umfassenden Überblick über die Al-Toxikose als Hintergrund für nachhaltige Untersuchungen zur Toxikologie von Al-Verbindungen von Bedeutung für die öffentliche Gesundheit.

 

Neuere Infos über das Impfen

Bill Gates will die Welt impfen. 

 Ein sehenswertes Video, das unter anderem auch sehr anschaulich darstellt, wie gleichgeschaltet und gebetsmühlenartig immer wieder heruntergebetet wird, dass wir erst wieder zu einer Normalität wie vor Corona zurückkehren können, wenn es eine Impfung gibt. 

 

In diesem Interview mit Stefan Hockertz, produziert vom Clu der klaren Worte, äußert sich der Topexperte in Deutschland über das Impfen im Allgemeinen, die Sinnhaftigkeit von Grippeimpfungen und ganz speziell zu den sogenannten mRNA Impfstoffen.